Die temporäre Besetzung von speziellen Fach- & Führungsaufgaben sowie von Projektleitungen resultiert in der Regel in einer Zusammenarbeit mit einem Interim Manager. Die „Besetzung auf Zeit“ kann notwendig werden, weil

 

  • fachspezifisches Know-how benötigt wird und unternehmensintern nicht zur Verfügung steht.
  • die zu erledigende Aufgabe vergleichsweise selten anfällt und das Unternehmen nicht für alle Eventualitäten geeignete Ressourcen vorhalten kann.
  • nicht ausreichend Kapazitäten zur Verfügung stehen.
  • herausfordernde Unternehmenssituationen anstehen.

 

Beim Einsatz eines Interim Managers handelt es sich meist um eine Dienstleistung über einen „längeren“, fortlaufenden Zeitraum. Der Interim Manager ist für ein spezifisches Projekt oder die praktische Lösung eines Problems verantwortlich. Er bestimmt dabei das operative Tagesgeschäft mit und ist flexibel, loyal und ergebnisorientiert gegenüber Ihren unternehmerischen Zielsetzungen.

Ein erfahrener Berater agiert tendenziell eher als „externer Lieferant“ von kundenspezifischen Konzepten und Methoden basierend auf Analysen. Die Einsätze erstrecken sich meist über kürzere Zeiträume.

Senior Berater als auch Interim Manager haben in der Regel eine umfangreiche Lebens- und Berufserfahrung, sind kurzfristig verfügbar und können neue Ideen und Blickwinkel einfließen lassen. Darüber hinaus sind beide unabhängig von existierenden, abteilungs- oder firmeninternen Beziehungsverflechtungen.

Die Unternehmensberatung Dr. Markus Braun bietet seinen Kunden beide Optionen an.